Maschinenringprojekt

NGA-Versorgung der Weiler Leberbach und Brombach in der Gemeinde Fürth

Das Interkommunale Breitbandnetz IKbit wurde von zehn Gemeinden und Städten im Kreis Bergstraße als interkommunales Breitbandausbauprojekt bis zum Jahr 2014 realisiert. Das gemeindeeigene Glasfasernetz wurde im sogenannten „Betreibermodell“ durch die beteiligten Kommunen umgesetzt. Den Bau des Netzes hat die Firma Klenk & Sohn GmbH durchgeführt. Betreiber des Breitbandnetzes war die Entega Medianet GmbH. Das Breitbandprojekt wurde durch die Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH und den dort angesiedelten und durch das Land Hessen geförderten regionalen Breitbandberater initiiert und fachlich begleitet. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und das Hessische Breitbandbüro haben das Projekt von Beginn an unterstützt, es gilt als Modellprojekt des Landes Hessen.

Mit dem Interkommunalen Breitbandnetz IKbit wurde ein Ausbau auf Basis des Fiber-to-the-Curb-(FTTC-)Modells realisiert. Hierdurch wurden Übertragungsraten von bis zu 50 Mbit/s erreicht. Aufgrund der geografischen Lage konnten die Weiler Leberbach und Brombach in der Gemeinde Fürth vom Ausbau nicht vollumfänglich profitieren. Das Glasfasernetz ist bis zum zugehörigen Kabelverzweiger (KVZ) verlegt, dennoch werden aufgrund der Entfernung des Weilers Leberbach zum KVZ bzw. Multifunktionsgehäuse (MFG) in den rund 15 betroffenen Anschlüssen keine Übertragungsraten von 50 Mbit/s erreicht. Zudem sind Anschlüsse unterhalb Leberbachs, die dem Ortsteil Brombach zugeordnet werden, trotzt FTTC-Erschließung NGA-unterversorgt (<30 Mbit/s). Insgesamt sind rund 35 Anschlüsse betroffen. Eine Breitbandstudie im Jahr 2017 hat dies bestätigt und das Gebiet als NGA-unterversorgten Bereich („weißer Fleck“) ermittelt.

Durch eine Nachverdichtung sollte die Lücke in der Versorgung geschlossen werden. Ausgehend vom IKbit-Bestandsnetz sollte eine Erschließung der Häuser mit Glasfaser (FTTB/FTTH) in Leberbach und Brombach erfolgen. Damit wurde eine wesentliche Verbesserung der Breitbandversorgung mit Übertragungsraten von 1 GBit/s erzielt.    

Gleichzeitig diente das Projekt als Pilot des Landes Hessen zur Erprobung des Einsatzes des Maschinenring e.V. im Breitbandausbau. Im Projekt sollten Erfahrungen gesammelt werden wie der Maschinenring bei der baulichen Realisierung eingebunden sowie durch den Maschinenring verschiedene Verlegetechnologien erprobt werden können.

Die Investitionskosten des Projektes in Höhe von 749.000 Euro konnten durch die erfolgreiche Generierung von Fördermitteln durch das Land Hessen sowie aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER 2014-2020) zu 92,5% finanziert werden.

Durch den Einsatz des Maschinenrings konnten die knappen Ressourcen im Tiefbau kompensiert und das Projekt in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen realisiert werden. Der Einsatz des Maschinenrings zum Breitband-/Gigabitausbau hat hier mit Pilotcharakter an der Umsetzung mitgewirkt. Die Schulung und Unterweisung erfolgte durch die Firma Klenk & Sohn, die den Mitgliedern des Maschinenrings moderne Verlegeverfahren sowie das entsprechende technische Know-how vermittelte. Dies ist ein Ansatz des Landes Hessen, um den Breitband- bzw. Gigabitausbau künftig zu beschleunigen, indem die knappen Tiefbau-Ressourcen durch den Einsatz des Maschinenrings ergänzt und gezielt eingesetzt werden.

 

Bauausführung: Klenk & Sohn GmbH
Netzbetreiber: ENTEGA Medianet GmbH

 

Presseartikel Projektierung/Beschluss Gemeindevertretung: Odenwälder Zeitung und Echo

Pressemitteilung Eigenbetrieb IKbit: "Einsatz des Maschinenrings“ (Pressemitteilung des Eigenbetrieb IKbit vom 25.08..2021)

Presseartikel Spatenstich/Bescheidübergabe: Odenwälder Zeitung und Echo"Fürth-Leberbach/Brombach(Presseartikel Eigenbetrieb IKbit vom 31.08.2021)

Presseartikel Inbetriebnahmeveranstaltung Maschinenringprojekt (04.02.2022): Odenwälder Zeitung und Echo

"Inbetriebnahme des Lückenschlussprojektes in Fürth-Brombach als Pilotprojekt des Landes Hessen" (Presseartikel Eigenbetrieb IKbit vom 02.03.2022)

 

 

 

       gefördert durch:

flag yellow high

logo eplr2014v4 webqr code eplr

 

Co-Finanzierung:

Hessische Staarskanzlei DigitalesHessen Logo

Projektträger:

WIBank logo.svg2

 

 

Bauherr:                                                       Netzbetreiber:                 Bauausführung:

IKbit Logo hoch rgb 72dpi                  Logo Entega        Logo Klenk

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.